Projekt "Dinklager Wirtshäuser" 2016

 

Anprechpartner Christian Martin

 

Gaststätten-Buch bildet Abschluss des Gaststättenprojekts

2016 stand für das Redaktionsteam des Projekts "Gaststätten in Dinklage" ganz im Zeichen der Fertigstellung des gleichnamigen Buches. Viele Stunden flossen in die Bearbeitung der Texte, die Bildauswahl, Korrekturen und die gestalterische Zusammensetzung.

buch2016Die drei "Projektstandorte" Dr. Franz Robke (Norden), Rembert Middendorf (Hamburg) und das Dinklager Team um Christian Martin standen in dieser "heißen" Phase im engen Austausch. Zugleich fand über mehrere Monate eine sehr angenehme Zusammenarbeit mit Herrn Ronald Bötefür von der Druckerei Heimann statt, der das Layout des Buches betreute.

Paul Arlinghaus konnte im Laufe des Jahres eine stattliche Anzahl von Sponsoren für die Unterstützung des Projekts gewinnen.

Anfang November fand dann die anstrengende, aber auch kreative Arbeit ihren Abschluss:Das Buch ging in den Druck. Pünktlich trafen am Freitag, den 25. November 2017 vier Paletten mit Büchern bei Heimann ein. Paul Arlinghaus übernahm die Verteilung der Bände an die Verkaufsstellen.

Am 25. November 2017 wurde das Buch im kleinen, aber feinen Rahmen in der Buchhandlung Diekmann der Öffentlichkeit präsentiert. Der Vorstand des Heimatvereins unterstützte das Redaktionsteam bei der Organisation des Abends, der bei allen Gästen sehr guten Anklang fand.

Nun nahm der Verkauf seinen Lauf und gewann eine Dynamik, die alle Beteiligten überraschte. Immer häufiger musste Paul Arlinghaus bei den Verkaufsstellen für Nachschub sorgen und rasch leerten sich die Paletten. Etwa acht Tage nach Verkaufsbeginn äusserte Paul hinter vorgehaltener Hand: "Es könnte knapp werden." Und tatsächlich mussten wir am Ende der dritten Verkaufswoche den Ausverkauf vermelden.

Der Januar stand im Zeichen der Überlegungen und Abwägungen hinsichtlich der Frage, ob ein Nachdruck Sinn mache. Die zahlreichen Buchwünsche und die Einschätzungen der Verkaufsstellen bewegten den Verein dann zu der Entscheidung, einen unveränderten Nachdruck in Auftrag zu geben. Seit Anfang März liegt nun die zweite Auflage vor und die Bücher sind unmittelbar in den Handel gegangen. Zum Erscheinungstermin des Nachdrucks lagen bereits über 130 Vorbestellungen für das Werk vor.

So findet das mehrjährige Projekt nun seinen erfreulichen Abschluss. Das Redaktionsteam möchte sich ganz herzlich bei allen Beteiligten für die freundliche und kollegiale Unterstützung bedanken!

Christian Martin, März 2017

       
Die Schweger MühleChange language Wandergruppe Radwandergruppe Volkstanztruppe Vom Korn zum Brot Plattdütscher Kring Kulturreisen Familienforscher UTKIEK