"Seehundstation" und ostfriesische Teekultur Noddeich am 10.08.2016

 

Die dritte Kulturreise des Heimatvereins führte in die Seehundstation  des Nationalpark-Hauses von Norddeich. Dort lernten wir, die robbenartigen Wasserraubtiere wie das Walross, die Ohrenrobbe und den Seehund zu unterscheiden. Anschließend erlebten wir eine Fütterung der
über einhundert zuletzt aufgefundenen hilflosen Seehunde und Heuler und konnten uns im Museum des Nationalpark-Hauses mit der Flora und Fauna des Wattenmeeres vertraut machen.Norddeich 2016
Nach dem Mittagessen steuerten wir das Nordener Teemuseum an und erhielten bei einer Führung faszinierende Einblicke in die Welt des Tees. Anschließend genossen wir im historischen Versammlungssaal des Alten Rathauses bei einer Teetafel guten Ostfriesentee und typisch ostfriesischen „Krintstuten“. Erklärt wurden uns die traditionellen Brühmethoden, die Trinkabläufe und auch die geschichtlichen Hintergründe der ostfriesischen Teezeremonie mit ihren sparsamen Mehrfachaufgüssen.
Der anschließende Besuch der vom 13. bis zum 15. Jahrhundert erbauten sehr sehenswerten, mittelalterlichen Ludgerikirche mit der weltberühmten, barocken Arp-Schnitger-Orgel beschloss das Besuchsprogramm. Proben zum abendlichen Orgelkonzert ließen uns die Klangfülle dieses über 300 Jahre alten Instruments erahnen."

Hans Hoymann
Tel. 04443 9774566

Fotos Hoymann

       
Die Schweger MühleChange language Wandergruppe Radwandergruppe Volkstanzgruppe Vom Korn zum Brot Plattdütscher Kring Kulturreisen Familienforscher UTKIEK