Kutschfahrt durch die blühende Heide

 

Die 4. Kulturreise des Heimatvereins Dinklage führte in diesem Jahr in die Lüneburger Heide.

Die Fahrt mit dem Reisebus brachte uns zuerst nach Schneverdingen. Diese Stadt ist umgeben von ausgedehnten Heideflächen, Wäldern, Äckern und Weiden. Eine heimische Fremdenführerin machte uns mit dem Alltagsleben der Heidjer vertraut und gab uns die Gelegenheit, einen Schafaustrieb in die Heide mit Schäfer, Hüte- und Wolfshund zu erleben. Die kargen Böden der Kulturlandschaft Heide und die abgeholzten Wälder erzwangen früher ein karges Leben. Heute sind, zur Erhaltung dieser herrlichen Heidelandschaft, die Flächen unter Naturschutz gestellt. Nur mit einer Beweidung von ca. 10000 Heidschnucken gelingt es, den Heidebewuchs zu erhalten und die Überwucherung mit Bäumen zu stoppen.

Bei einer anschließenden Stadtrundfahrt durch den Luftkurort Schneverdingen waren einige guterhaltene, reetgedeckte Heidekaten, eine aus Naturholz hergestellte Eine-Welt-Kirche und der einzigartige Heidegarten mit 150 verschiedenen Heidezüchtungen besonders sehenswert.    

Zum Mittagessen überraschte uns beim Heidebuffet an der frischen Luft ein Starkregen. Trotzdem fuhren wir danach gutgelaunt mit drei Kutschgespannen, die von Kaltblutpferden gezogen wurden, von Niederhaverbeck durch das blühende Heidetal nach Wilsede. Nach einer Kaffeepause mit wohlschmeckender Buchweizentorte ging es durch den romantischen Steingrund und die Oberhaverbecker Heide zurück nach Niederhaverbeck.

Am frühen Abend kehrten wir - bereichert um neue Eindrücke über das karge Leben der Heidebewohner - wohlbehalten nach Dinklage zurück.

Hans Hoymann, Femeweg 21, 49413 Dinklage, 04443 9774566

       
Die Schweger MühleChange language Wandergruppe Radwandergruppe Volkstanztruppe Vom Korn zum Brot Plattdütscher Kring Kulturreisen Familienforscher UTKIEK