Sammlung Totenbilder und Fotosammlung "Dinklage gestern und heute"

 

Ansprechpartner - Franz Klänelschen

 Franz Klänelschen hat über viele Jahre Fotos von Gebäuden, Firmen, Familien, Personen, Bauerschaften usw. der Stadt Dinklage gesammelt, nach Straßen bzw. Sachgebieten geordnet und zum größten Teil beschriftet, sowie die Veränderungen der Ortsbebauung im Bild festgehalten. Viele Ordner in den Heimatstuben zeugen von der Fleißarbeit und sind ein wertvoller Schatz auch für folgende Generationen.

Mit Vorstandsmitglied Karl Mönkediek wurde besprochen und vereinbart, dass Franz Klänelschen im Jahre 2011 die Ordner systematisch durchsieht und beginnend im Ortskern die neueren Veränderungen im Bild festhält und beschriftet bzw. neue Baugebiete (Wohn- und Gewerbegebiete) und Veränderungen in den Bauerschaften durch Fotos/Text dokumentiert. Michael Bünker installiert z.Zt. mit Unterstützung des Heimatvereins eine Internet-Seite unter www.alt-dinklage.de . U.a. wird auch die Sammlung „Klänelschen“ verwendet. Schaut doch mal rein!!!

Ein weiterer Schwerpunkt der Sammlung von Franz sind die Totenbilder aller Verstorbenen der Gemeinde Dinklage. Über die Jahrzehnte kann man die Änderungen der Bestattungs-Kultur nachvollziehen und für die Familienforscher sind die Sammelordner (und CD) ein wertvolles Nachschlagewerk. Die Sammlung wird laufend aktualisiert. Interessierte können die Sammlungen jeden Mittwoch von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr in den Heimatstuben einsehen, bitte am Seiteneingang Bahnhof klingeln, der AK Foto-Archiv-HÖLZEN bzw. das Bibliotheks-Team ist gerne behilflich.

Terminvereinbarungen sind telefonisch mit Franz Klänelschen möglich.

       
Die Schweger MühleChange language Wandergruppe Radwandergruppe Volkstanztruppe Vom Korn zum Brot Plattdütscher Kring Kulturreisen Familienforscher UTKIEK