Kulturreisen - 2014

 

Ansprechpartner/in  Mechthild Bocklage und Hans Hoymann

 

Dieser Beitrag wurde freundlicherweise noch von Anneliese Horstkötter erstellt. Im Dezember 2014 hat sie die Organisation der Kulturfahrten in andere Hände gegeben.

Fahrten 2014

Am 2. April 2014 führte uns die erste Reise in das Panzermuseum Munster und zum Kloster Ebstorf. Mit Betreten des Panzermuseums begibt man sich auf eine Reise durch die Militärgeschichte.  Auf 10 000 qm Ausstellungsfläche wird die Entwicklung der deutschen gepanzerten Truppen im 20. Jahrhundert dargestellt.  

Die Ausstellung umfasst ca. 6.000 Exponate und erstreckt sich über fünf Hallen. Alle Heimatfreunde waren sehr an den Ausstellungsstücken interessiert.

Am Nachmittag wurde das Kloster Ebstorf besichtigt. Höhepunkt der Besichtigung war die weltberühmte Weltkarte des Mittelalters. Es gibt nur noch 3 Nachbildungen dieser Karte. Eine davon gehört dem griechischen Königshaus.

Am 14. Mai haben wir dann eine Nachmittagsfahrt nach Dötlingen unternommen. Dort wurden wir von der Gästeführerin  Dette Zingler („Elise Plietsch“) unterhaltsam über den Ort informiert. Auch bei Kaffee und Kuchen wurden von Elise Plietsch noch einige Döntjes vorgetragen.

  Kulturreisen

Elise Plietsch in Dötlingen

Zur Fahrt nach Ahlen und zur Burg Hülshoff waren die Heimatfreunde am 9. Juli eingeladen. Bei einer 90 Minuten dauernden Stadtführung lernten wir Ahlen kennen. Vor fast 1000 Jahren wurden Ahlen die Stadtrechte verliehen. Zu der Zeit gehörte sie schon zur norddeutschen Hanse. Am Nachmittag setzten wir die Fahrt zur Burg Hülshoff fort. Die Wasserburg wurde erstmals im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Durch Um- und Anbauten wurde sie im 16. Jahrhundert zur Wohnburg. Die bekannte Dichterin Anette von Droste-Hülshoff wurde dort am 12. Januar 1797 geboren. Seit 2012 ist die Anette-von-Droste-Hülshoff-Stiftung offiziell anerkannt und die Burg kann dauerhaft für die Öffentlichkeit zur Besichtigung geöffnet bleiben.

Am 8. Oktober fuhren wir zum Stift Fischbeck und nach Bad Münder. Der Bau der Stiftsgebäude erfolgte im 12/13. Jahrhundert. Bereits 955 hatte König Otto I. eine Urkunde an die edle Frau Helmburgis überreicht. Er bestätigte darin die Schenkung des Geländes, damit dort ein Stift für adelige Damen gegründet werde. Zu den besonderen Kostbarkeiten gehören ein Triumphkreuz aus dem 13. Jahrhundert und vor allem der berühmte „Fischbecker Wandteppich“ mit der Darstellung der Gründungslegende. Er entstand 1583. Einzigartig ist der erhaltene romanische Kreuzgang. Am Nachmittag wurde das Sole- und Schwefelbad Münder besucht. Ein „Söltjer“ als Gästeführer zeigte uns die Besonderheiten der Stadt. Schon 1033 wurde dort Sole gefördert, die Salzgewinnung wurde erst 1924 eingestellt. In der Deister-Süntel-Klinik werden Tumor und Nierenerkrankungen behandelt.          

Aber auch Gesunde fahren zur Kur um sich im Sole- und Schwefelbad zu erholen.

Kulturreisen

Der Gästeführer in Bad Münder – der Söltjer

Unsere letzte Fahrt in diesem Jahr war die Adventsfahrt nach Soest. Die alte Hansestadt mit über 1000-jähriger Geschichte zählte im Mittelalter zu den bedeutendsten Hansestädten Europas. Die Soester Innenstadt steht zu großen Teilen und mit über 600 Gebäuden unter Denkmalschutz.  Mit einigen

Gästeführerinnen wurde zuerst eine Rundfahrt durch die Außenbezirke unternommen, dann wurde zu Fuß die Innenstadt erkundet. Im schönsten Fachwerkhaus, dem Restaurant und Hotel „Im Wilden Mann“, wurde uns das Mittagessen serviert. Am Nachmittag wurde der Soester Weihnachtsmarkt besucht. Auch der Dom mit seiner großen Krippe (noch ohne die heilige Familie) wurde besichtigt.

Mit einer Adventsfahrt 1992 nach Bremen habe ich begonnen, mit der Adventsfahrt nach Soest im Dezember 2014 beende ich meine Tätigkeit als Reiseleiterin.

Ich bedanke mich bei allen Reiseteilnehmern. Sie waren immer nett und freundlich, deshalb hat es mir auch Spaß gemacht, eine Fahrt vorzubereiten. Ich wünsche meinen Nachfolgern,  dass sie genau so viel Freude bei der Vorbereitung der Fahrten haben und dass viele Heimatfreunde an den Fahrten teilnehmen.

Anneliese Horstkötter, März 2015

Wir wünschen Anneliese alles Gute!

Mechtild Bocklage und Hans Hoymann wünschen wir einen guten Start in die neuen Aufgaben und erfolgreiche  Kulturfahrten.

Kulturreisen

Reiseexperten und Tourenplaner

 

       
Die Schweger MühleChange language Wandergruppe Radwandergruppe Volkstanzgruppe Vom Korn zum Brot Plattdütscher Kring Kulturreisen Familienforscher UTKIEK